Die Lobodots
  Die Lobodots
 
"
Hallo Leute,
ich möchte euch heute erzählen wer wir, die Lobodots, eigentlich sind und wie wir entstanden.
Also, mein Name ist Joe der Angler (ein Lobodot der ersten Generation)
 

Mit uns Lobodots fing es so an:
Es gab einmal einen König (Namens Lobodot Pran) der Herrscher über den Planeten "Hydranos312"
Dieser König erlebte viele Abenteuer im Y Quatranden der bekannten Galaxien.

Eines Tages gab es einige Menschen die wissen wollten, wie Lobodot Pran aussieht. Da es schwierig war ein Photo von ihm zu machen, beschloss Benjamin Nover (der Charakter Spieler von Lobodot Pran) eine Zeichnung von ihm anzufertigen.
Und so war er der erste Lobodot Charakter im Star Wars Rollenspiel.

 

Nur leider lebte dieser Charakter nicht besonders lange und auch Benjamin Nover blieb nicht bei dieser Rollenspiel Gruppe.
Im Winter 2006 begann Benjamin Nover, aus Langeweile weitere Lobodots zu erfinden, die er einzeln auf Papier malte,
ausschnitt und einlaminierte.
Irgendwann gab es 280 einzelne Lobodot Figuren, die fast alle Berufsgruppen, Lebenslagen und Situationen darstellten.
Durch das viele Malen haben die Lobodots  sich stark entwickelt.

Hier ein paar Beispiele:
 

 
Jongleur auf Einrad                  Bademeister                          Forrest Gump                             Totempfahl
 
               
    Afrikanischer Häuptling               Tänzerin                      Lobodot-Skelett                    Freiheitsstatur


Als es genug einzelne Lobodots gab brachte ihr Maler und Erfinder ihnen das Sprechen bei, indem er seinen Frust von der Straße in Cartoons darstellte.
Diese Cartoons wurden von der Straßen-Gazette entdeckt und seitdem monatlich in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht.

Durch diese Veröffentlichungen entstand der Eindruck, dass man nur schlechte Erfahrungen während dem Verkauf von Straßenzeitungen macht, was so nicht beabsichtigt war.
Benjamin Nover hatte es nur satt, Sprüche wie zum Beispiel "Geh Arbeiten", "Faulenzer", "Schmarotzer", "Fress doch aus der Mülltonne" oder ähnliches zu akzeptieren und über sich ergehen zu lassen.
Er wollte den Menschen zeigen, dass diese Art von Arbeit nicht leicht ist und etwas mehr gewürdigt werden sollte.

 





Diese Cartoons wurden ab Ende 2007 bis Ende 2008 monatlich in der Straßen-Gazette veröffentlicht. Seitdem erscheinen monatlich seine lustigen Cartoons.


Ab 2008 sind die Lobodot Cartoons und Kinder Motiv-Bilder entstanden.
Im Mai 2009 haben Benjamin Nover und seine Frau Nicole die Leipziger Buchmesse besucht und dort knapp 300 Verlagsstände abgeklappert, um einen Verlag für seine Werke zu finden.
Was auch geklappt hat!

Der projekte-verlag aus Halle hat mittlerweile seinen Kalender, sein Cartoon-buch und seine JONAS Geschichten für Kinder veröffentlicht.


80


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=